QM-Beauf­trag­te

Um ein Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem auf­recht erhal­ten zu können, sind Qua­li­täts­ma­nage­ment­be­auf­trag­te (QMB´s) uner­läss­lich. Sie doku­men­tie­ren und über­wa­chen alle vor­han­de­nen Abläu­fe und stehen in engem Kon­takt zur Lei­tung. 

Ganz all­ge­mein lässt sich sagen, dass dem Qua­li­täts­ma­nage­ment­be­auf­trag­ten die Ver­ant­wor­tung über­tra­gen wird, auf die Umset­zung der For­de­run­gen des Qua­li­täts­ma­nage­ments zu achten. 

Die Auf­ga­ben des Qua­li­täts­be­auf­trag­ten umfas­sen unter ande­rem die fach­li­che Anlei­tung und Mit­wir­kung beim Umset­zen von Qua­li­täts­po­li­tik und –zielen. Aber auch kom­mu­ni­ka­ti­ve Fähig­kei­ten sowie die Mit­wir­kung, Über­prü­fung und Bewer­tung der Wei­ter­ent­wick­lun­gen des QM lassen sich zu den Auf­ga­ben zählen. Schu­lun­gen und Bera­tun­gen, Doku­men­ta­ti­ons­über­prü­fung und Aktua­li­sie­run­gen, die Koor­di­na­ti­on, Pla­nung und Aus­wer­tung des jähr­li­chen Audits sind wei­te­re Auf­ga­ben­ge­bie­te des Qua­li­täts­be­auf­trag­ten. Er stellt das Bin­de­glied zwi­schen Mit­ar­bei­tern und Manage­ment dar. Er agiert dem­nach als Ver­mitt­ler bzw. Mode­ra­tor und Moti­va­tor.

Aus dieser Auf­ga­ben­zu­wei­sung lässt sich ablei­ten, dass der QMB zwar die Ver­ant­wor­tung für ein­zel­ne Auf­ga­ben über­neh­men kann, die Gesamt­ver­ant­wor­tung aber bei der Lei­tung liegt.

InnovaPrax Materialien, die in der Praxisberatung, Hygieneberatung, QM-Beratung und Datenschutzbeauftragte eingesetzt werden.

Um den Anfor­de­run­gen gerecht werden zu können, braucht der QMB eine ent­spre­chen­de Qua­li­fi­ka­ti­on, die neben fach­li­cher vor allem auch kom­mu­ni­ka­ti­ve Kom­pe­ten­zen umfasst. Durch seine Ver­mitt­ler-Funk­ti­on zwi­schen Mit­ar­bei­ter- und Füh­rungs­ebe­ne gewinnt ins­be­son­de­re die sozia­le Kom­pe­tenz an Bedeu­tung. 

Auch den Umgang mit Kon­flikt­the­men sollte der QMB nicht scheu­en. Der QMB kann in diesem Bereich durch metho­di­sches Vor­ge­hen einen wirk­sa­men Umgang mit Kon­flik­ten unter­stüt­zen.

Ihm unter­liegt auch die Pflege bzw. regel­mä­ßi­ge Aktua­li­sie­rung der Doku­men­ta­ti­on im Bereich Qualitäts­management, zum Bei­spiel in Form des QM-Hand­bu­ches. Die Posi­tio­nie­rung eines QMBs bewirkt das Her­vor­he­ben der The­ma­tik Qualitäts­management. Es wird für alle sicht­bar. 

 

Die Rolle des QMBs kann theo­re­tisch auch von einer Lei­tungs­kraft über­nom­men werden, es emp­fiehlt sich aller­dings einen Mit­ar­bei­ter aus dem Team zu wählen. Der Grund liegt zum einen in einem mög­li­chen Inter­es­sens­kon­flikt der Lei­tungs­kraft, da sie in ihrer Funk­ti­on als Lei­tung andere Inter­es­sen ver­tritt als in ihrer Funk­ti­on als QMB, z.B. in Bezug auf das Per­so­nal­ma­nage­ment. Zum ande­ren ist der Grund in der Nähe zu den ande­ren Mit­ar­bei­tern zu sehen, gerade in Hin­blick auf die Mode­ra­to­ren bzw. Ver­mitt­ler­rol­le. Dies ist natür­lich auch stark abhän­gig von der Orga­ni­sa­ti­ons­grö­ße. 

Als wesent­li­che Fähig­kei­ten und Auf­ga­ben des QMB in Arzt­pra­xen oder Pfle­ge­hei­men kann man die fol­gen­den Punkte benen­nen:

Dar­über hinaus können Unter­neh­men einen exter­nen Qua­li­täts­be­auf­tra­gen enga­gie­ren, der inter­ne Ansprech­part­ner anlei­tet, unter­stützt. Viele Auf­ga­ben des QMB lassen sich gut durch einen exter­nen über­neh­men. Aller­dings nicht alle. Somit brauch eine Praxis / Pfle­ge­heim immer auch einen inter­nen Mit­ar­bei­ter, der sich um das Qualitäts­management küm­mert. Durch Out­sour­cing  oder die Benen­nung eines spe­zia­li­sier­ten exter­nen QMB lässt sich der inter­ne Auf­wand jedoch massiv redu­zie­ren.

 

QMB´s sind maß­geb­lich für eine kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung und Ver­bes­se­rung des QM-Sys­tems ver­ant­wort­lich. Abhän­gig von der Größe des Unter­neh­mens kann diese Auf­ga­be von einer oder von meh­re­ren Per­so­nen sowie extern ver­ge­ben werden. Die exter­ne Ver­ga­be ist vor allem für Arzt­pra­xen mit meh­re­ren Ärzten und Pfle­ge­hei­me inter­es­sant. Bei jeder Auf­ga­ben­tei­lung ist eine gute und ste­ti­ge Kom­mu­ni­ka­ti­on von enor­mer Bedeu­tung, um eine Qua­li­täts­ver­bes­se­rung zu erzie­len.