Die Unter­neh­mens­be­ra­tung
im Gesund­heits­we­sen

Chris­ti­an Jager arbei­te­te meh­re­re Jahre als Ret­tungs­as­sis­tent und in der zen­tra­len Not­auf­nah­me. Die Arbeit im Ret­tungs­dienst führte ihn in zahl­rei­che Praxen, Pfle­ge­hei­me und wei­te­re Ein­rich­tun­gen des Gesund­heits­we­sens. Vor dem Hin­ter­grund der Ein­drü­cke und Erfah­run­gen, die er hier gewann, ent­stand die Idee für InnovaPrax.

2014 wurde InnovaPrax als Unter­neh­men­be­ra­tung im Gesund­heits­we­sen dann von Chris­ti­an Jager noch wäh­rend seines Stu­di­ums an der Uni­ver­si­tät zu Köln gemein­sam mit seinem Vater und seiner Schwes­ter sowie den Inves­to­ren Dennis Fel­gen­treff (Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler) und Patrick Geöns (Wirt­schafts­in­for­ma­ti­ker) gegrün­det. Herr Jager über­nahm als Gesund­heits­öko­nom die allei­ni­ge Geschäfts­füh­rung und damit die Gesamt­ver­ant­wor­tung für das Fami­li­en­un­ter­neh­men.

Unsere Mis­si­on

Als Unter­neh­men­be­ra­tung im Gesund­heits­we­sen kämp­fen wir für einen effek­ti­ven Ein­satz von Res­sour­cen. Wir unter­stüt­zen Ärzte, Pfle­ge­kräf­te, Ret­tungs­diens­te und deren Orga­ni­sa­tio­nen dabei eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Ver­sor­gung der Bevöl­ke­rung zu gewähr­leis­ten”

Chris­ti­an Jager,
Geschäfts­füh­rer InnovaPrax

 

Ihr Spe­zia­list für
QM, Hygie­ne und Daten­schutz

Was 2013 als Idee begann, ist heute weit mehr: InnovaPrax ist zum Spe­zia­lis­ten in den Berei­chen QM, Hygie­ne und Daten­schutz gewach­sen – ein Pro­zess, der kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ge­führt wird. Dabei werden die Bera­ter der InnovaPrax GmbH als Pro­jekt­ma­na­ger im Gesund­heits­we­sen deutsch­land­weit ein­ge­setzt, wäh­rend die Pra­xis­be­ra­tung vor allem in Köln, Düs­sel­dorf, Aachen und Bonn statt­fin­det.

2016 konnte das Unter­neh­men Nata­lia Schwarz als Gesell­schaf­te­rin gewin­nen und somit seine Kom­pe­ten­zen noch einmal erwei­tern. Damit wurde der Grund­stein für die Grün­dung der Toch­ter­ge­sell­schaft New Fire gelegt, die sich auf das Chan­ge­ma­nage­ment spe­zia­li­siert hat und dabei den Fokus auf die genera­ti­ons­über­grei­fen­de Zusam­men­ar­beit in Fami­li­en­un­ter­neh­men legt.