Macht Unter­neh­mens­be­ra­tung im Gesund­heits­wei­sen / für Praxen Sinn?

Die Berufs­be­zeich­nung Bera­ter hat für viele etwas nega­ti­ves. Es gibt ganz große und Ein-Mann-Betrie­be. Dabei sind die Unter­neh­men dazwi­schen für Pra­xis­in­ha­ber und Heime beson­ders interessant. 

Klar denken Sie jetzt. Das muss man in dem Blog­bei­trag eines Bera­tungs­un­ter­neh­mens natür­lich lesen. Sicher­lich haben Sie recht. Dieser Bei­trag ist durch­aus in eige­ner Sache, soll aller­dings auch Auf­klä­rung leis­ten und sen­si­bi­li­sie­ren. Was sollte ich selbst machen und wo sollte ich exter­ne einbeziehen.

Der Gesund­heits­sek­tor ver­zeich­net ein Trend­wachs­tum in allen Indus­trie­län­dern, sowohl in abso­lu­ten als auch in rela­ti­ven Zahlen, beglei­tet von einem star­ken Anstieg der Zahl der Beschäftigung.

Auch die Bera­tungs­diens­te, die für das Gesund­heits­we­sen gefun­den werden können, haben einen hohen Grad an Ent­wick­lung, Spe­zia­li­sie­rung und Reife erreicht, der es den Unter­neh­men des Sek­tors ermög­licht, sich auf ihre Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen zu kon­zen­trie­ren und die von ihnen benö­tig­ten Bera­tungs­diens­te effi­zi­ent auszulagern.

Wie sinn­voll ist Unter­neh­mens­be­ra­tung oder auch spe­zia­li­sier­te Bera­tung für eine Praxis oder eine Pflegeheim?

Inmit­ten des digi­ta­len Wan­dels in Orga­ni­sa­tio­nen zeigt sich der posi­ti­ve Ein­fluss, den die Unter­neh­mens­be­ra­tung und das Out­sour­cing auf Ein­rich­tun­gen des Gesund­heits­we­sens hat. Inmit­ten der mas­si­ven Res­sour­cen­knapp­heit haben Sie mit einem guten Dienst­leis­ter ein Part­ner, der Ihnen Arbeit abneh­men kann. 

InnovaPrax als ein klei­nes Fami­li­en­un­ter­neh­men trägt durch die Anwen­dung von bera­ten­den und tech­ni­schen Hilfs­maß­nah­men, die ent­spre­chend den Bedürf­nis­sen jedes Kunden ent­wi­ckelt werden, zur Stär­kung des Manage­ments von Orga­ni­sa­tio­nen bei. 

Wir über­neh­men, ähn­lich wie ein Steu­er­be­ra­ter, gewis­se Auf­ga­be der Praxis, denn wir küm­mern uns um das Qualitäts­management oder fun­gie­ren als ein exter­ner Daten­schutz­be­auf­trag­ter. Zu unse­ren Auf­ga­ben­fel­dern gehö­ren außer­dem die Hygie­ne, der Arbeits­schutz und der Daten­schutz in der Praxis oder einem Pflegeheim.

 

Unter­neh­mens­be­ra­tung Gesundheitswesen: 
Was Ihnen einen spe­zia­li­sier­ter Bera­ter im Gesund­heits­we­sen bietet 

Früher war es oft­mals so, dass die Abrech­nun­gen als auch die Steu­ern von der Ehe­frau des ent­spre­chen­den Arztes gemacht wurden. Dieses über­hol­te Rol­len­bild ist heute kaum mehr denk­bar, umso mehr, als die opti­ma­le Orga­ni­sa­ti­on einer Praxis mit Fort­schritt der Tech­nik immer kom­pli­zier­ter wird.

Genau hier kommt die Unter­neh­mens­be­ra­tung ins Spiel: Ein pro­fes­sio­nel­ler Unter­neh­mens­be­ra­tung ‑beglei­tung ist nicht nur ein Bera­ter, der schlaue Tipps gibt, son­dern einer der anpackt! Der objek­ti­ve Blick eines Fach­man­nes hilft oft­mals, um wieder etwas Licht in das Manage­ment zu brin­gen. Wei­te­re Vorteile:

Wo fange ich bei der Pra­xis­grün­dung oder der Pra­xis­über­nah­me an? 

Wenn ein Arzt eine Praxis über­nimmt oder grün­det wird er zum Unter­neh­mer. Durch diesen “neuen Job” muss er über ein reich­hal­ti­ges und viel­fäl­ti­ges Spek­trum an Fähig­kei­ten ver­fü­gen. Natür­lich ist es hilf­reich, dass der Arzt sich in seinem Fach­ge­biet gut aus­kennt und sich auf seine Kom­pe­tenz ver­las­sen kann. Doch zu oft kommen Pra­xis­grün­der auch aus dem kli­ni­schen Umfeld und haben mit den neuen ärzt­li­chen Tätig­kei­ten auch unter ande­ren Bedin­gun­gen (in der Praxis) bereits eini­ges zu tun. Aber das ist noch nicht alles!

Wenn das aus­reich­te, wären alle Exper­ten gute Unter­neh­mens­lei­ter. Ein Unter­neh­men zu führen, erfor­dert die Durch­füh­rung meh­re­rer Auf­ga­ben, die oft nichts mit dem Gegen­stand des Gelern­ten zu tun haben. Buch­hal­tung, admi­nis­tra­ti­ve Auf­ga­ben, IT, Per­so­nal­we­sen, QM, Hygie­ne, Daten­schutz und Mar­ke­ting sind uner­läss­lich, damit ein Unter­neh­men täg­lich leben und gedei­hen kann.

Und wie sieht es bei all dem mit Out­sour­cing aus?

Dieses Kon­zept basiert auf dem Prin­zip, dass trotz all Ihrer unter­neh­me­ri­schen Talen­te oder aller Talen­te Ihres Teams bestimm­te Bedürf­nis­se Ihrer Struk­tur außer­halb des Unter­neh­mens leich­ter rea­li­sier­bar sind. 

Die Aus­la­ge­rung der Auf­ga­ben eines Unter­neh­mens erfor­dert eine gründ­li­che Unter­su­chung in Bezug auf die Kos­ten­be­wer­tung und den Kos­ten­ver­gleich, aber auch in Bezug auf Leis­tung, Phi­lo­so­phie und Ver­trau­lich­keit.

Der Zweck der Unter­neh­mens­grün­dung besteht darin, ein Unter­neh­men zum Erfolg zu führen. Out­sour­cing sollte als ein Instru­ment zur Kos­ten­sen­kung und damit zur Stei­ge­rung der Ren­ta­bi­li­tät ange­se­hen werden. Das Unter­neh­men kon­zen­triert sich auf sein Kern­ge­schäft und lässt die damit ver­bun­de­nen Akti­vi­tä­ten bei­sei­te, mit dem Ziel, die Leis­tung zu ver­bes­sern. Alle Auf­ga­ben, die als zeit­auf­wen­dig ange­se­hen werden oder keinen Wert schaf­fen, werden wahr­schein­lich aus­ge­la­gert.

Am häu­figs­ten betrifft das Out­sour­cing Ver­wal­tung, Buch­hal­tung, IT. Viele Dienst­leis­tungs­an­bie­ter bieten ihre Diens­te Unter­neh­men jeder Größe an.

Bera­tung im Gesund­heits­we­sen: Was sind die Vor­tei­le von Outsourcing? 

 

  • die Stär­kung der Pro­zes­se des Unternehmens;
  • Aufbau von Geschäfts- und Unternehmensbeziehungen;
  • die Ver­brei­tung eines neuen und bes­se­ren Images der Organisation;
  • Wett­be­werb Hand in Hand mit ande­ren Unter­neh­men des Sek­tors mit bes­se­ren Tech­no­lo­gien und einem grö­ße­ren Umfang;
  • Ein­ar­bei­tung in neue Technologien;
  • Zugang zu bes­se­ren tech­no­lo­gi­schen Res­sour­cen ohne die Not­wen­dig­keit, Per­so­nal auszubilden;
  • recht­zei­ti­ge Ver­füg­bar­keit von Informationsdiensten;
  • Ein­satz von Talen­ten und Res­sour­cen in stra­te­gi­schen Berei­chen des Unternehmens;
  • Fle­xi­bi­li­tät inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on und Sen­kung ihrer Fixkosten.

Haben Sie Fragen oder Anre­gun­gen zu unse­rem Arti­kel? Schrei­ben Sie und direkt über das Kon­takt­for­mu­lar. Wir freuen uns jeder­zeit auf Ihr Feedback. 

 

Recommended Posts